Bye 2013, hello 2014! (+Video)

DSC_0804

Auch wenn ich nicht unbedingt ein großer Freund von Jahresrückblicken bin, so mag ich ein Paar Gedanken zu den vergangenen Jahr teilen und natürlich ein Paar Eindrücke von meinem Silvester zeigen :)

Wenn ich mir überlege, wie 2013 eigentlich war, dann kann ich es gar nicht mit Bestimmtheit sagen. Es war nicht besonders schlecht, was ja auch schonmal gut war. Aber ich hatte hohe Erwartungen an das Jahr, welche zu einem großen Teil nicht erfüllt wurden. Das sollte mich wohl traurig machen, aber es geht mir gut damit. Es ärgert mich ab und an, aber ich kann damit leben.

2013 habe ich mehr Zeit mit Menschen verbracht, die mir ans Herz gewachsen sind. Gelernt, dass Freundschaften an gemeinsamen Erlebnissen wachsen und noch viel mehr, dass das Leben meist außerhalb der eigenen Bequemlichkeit beginnt. Dass die besten Sachen spontan und ungeplant passieren und die besten Abende genau die sind, zu den man erst keine Lust hatte hinzugehen.

Gleichzeitig glitten manche Personen nach und nach aus meinem Leben. Besonders bei einer macht es mich verdammt traurig, zu sehen, wie aus jemanden, der mir einst alles bedeutete, ein Fremder wird. Aber so ist es wohl im Leben, und keiner wird ewig da sein. Auch wenn man es manchmal zu gerne glaubt. Umso mehr muss man die schätzen, die für einen da sind. Ich habe versucht, den Kontakt aufrechtzuerhalten, aber es fühlt sich einfach nur kalt und distanziert und befremdlich an, von daher lasse ich es. Wenn solche Versuche nur von einer Person ausgehen, dann bringt es eh nichts.

Und 2014? Das wird das Jahr der Veränderungen, was mir ziemliche Angst einjagt. Ich mache hoffentlich meinen ersten Uniabschluss, und wie geht es damit weiter? Ich habe keine Ahnung und ich hasse solche Veränderungen. Nicht zu wissen, was die Zukunft bringt, macht mir am meisten Angst. Noch etwas gutes an 2013 war die Stabilität. Ich hoffe sehr, dass am Ende alles gut wird.

Deswegen: mein einziger Vorsatz besteht darin, das Jahr zu überleben und das beste aus dem zu machen, was kommt.

DSC_0719

DSC_0743

silvester

DSC_0763

DSC_0686

DSC_0749

Das Jahresende haben wir gemeinsam mit guten Freunden zelebriert. Mein Freund hat mal wieder ein Feuerwerk gemacht. Ansonsten haben wir lecker gegessen (ich hätte am liebsten noch viel mehr Essen aufgetischt, aber ich kann mich ja nicht immer um alles kümmern) und einen Haufen Knallflaschen und Tischfeuerwerke gezündet, Dinner For One geguckt und Black Stories gespielt. Nach dem wir um kurz nach 12 ordentlich viele Raketen in den Himmel geschossen haben, haben wir noch Bleigießen gemacht. Schwachsinnig, aber jedes Jahr ein Muss :)

Und wie in der Überschrift angekündigt, habe ich mal ein Video gemacht. Ist ein Zusammenschnitt aus lustigen Partymomenten und dem Feuerwerk, der von meinem Freund gemacht wurde. Es ist mein erstes richtiges Video, wie findet ihr es?

Video + Bearbeitung: Leeri // Musik: „New Years Eve instrumental“ von Silence is Sexy (Creative Commons)

 Ich hoff, euer Start ins Jahr war nicht minder gut :)

12 Kommentare

  1. Yuki says: Antworten

    Wow, das Video ist toll geworden! Total schön. x3 Und ihr hattet ja ein richtig schönes Feuerwerk, bei uns war kaum was los aufm Dorf. xD
    Alles Gute fürs neue Jahr wünsche ich dir. <3

  2. Klasse Eindrücke. Wirklich super schön, Leeri <3

  3. Achso :D
    Das Video ist cool! :)
    Ich wollte auch Filmen, bzw. ich dachte ich hätte gefilmt und hinterher hab ich die ganze Zeit den falschen Kamera-Knopf gedrückt und es gab gar kein Video >.< Jetzt muss ich ein Jahr lang warten :D

    Lg. ♥

  4. Das Foto von dir und deinem Freund ist richtig, richtig schön! *_*
    Das Video ist auch toll geworden, ich könnte mir stundenlang Feuerwerke angucken.
    Black Stories muss ich auch mal wieder spielen :)

  5. aw das foto von dir und deinem freund ist zu süß :) ich wünsche dir alles gute fürs neue jahr!

  6. Die Fotos sehen nach einem spaßigen Abend aus :)

    Ich kann verstehen, dass die Aussicht auf Veränderungen einen manchmal ganz schön einschüchtert. Aber gleichzeitig lässt sie auf ein spannendes neues Jahr hoffen! Im Nachhinein betrachtet war 2013 für mich ein ziemlich cooles Jahr, gerade weil es viele Veränderungen mit sich gebracht hat. Ich wünsche dir alles Gute für das, was da kommt! :)

  7. So viel Feuerwerk :) Schön. Ich war ja eher abseits und habe nicht ganz so schöne gesehen. Vom hafen wollten wir ja weg bleiben ;)
    Und hattet ihr es eilig mit dem Bleigießen? hehe

    Und ja, da hast du wohl recht. Hamburg und ich wir mögen uns ;)
    Eier gab es leider nicht. Aber so nen Schichtsalat mit Forelle und rote Beete und Kaviar und irgwas in Aspiek und ganz viel Fleisch oder zunge oder sowas ekliges :D Und Lammkeule. Ich habe nur Salat gegessen und Blätterteigtaschen. Ah, und Dip ^^

    Also ja, die Familie hat halt manchmal russisch miteinander geredet, aber das konnte sonst keiner. Die haben dann englisch gerdet mit allen und zum schluss haben wir eher deutsch geredet, weil die andren weg waren, die das nicht so gut konnten.

    Ja stimmt schon. Hier hat es auch viel Land. Das ist ja auch gut, aber hier ist halt nicht so gerade :D Zum Radtouren machen ists aber schon echt cool :)

    LG

  8. Hey :)
    Wünsche dir auch noch ein Frohes Neues Jahr!!
    Mir geht es genauso wie dir mit den Veränderungen – ich HASSE sie, wenn ich nicht weiß was genau auf mich zukommt.
    Mir macht sowas immer Angst.
    Weiß im Moment nicht ob ich lieber weinen oder lachen soll. Einerseits erfült sich nun genau das wovon ich seit Ewigkeiten träume – andererseits wird mir natürlich jetzt erst Bewusst was das alles so mit sich bringt… mppf… na ja haben wir wohl beide ein spannendes Jahr vor uns oder?
    Ich gebe mir Mühe mal öfter was spannendes von mir hören zu lassen ^^
    :*

  9. „und die besten Abende genau die sind, zu den man erst keine Lust hatte hinzugehen“ SO WAHR!

  10. „dass das Leben meist außerhalb der eigenen Bequemlichkeit beginnt.“ Das hast du wunderbar gesagt! Das war auch eine wichtige Erfahrung für mich dieses Jahr. Einfach mal rausgehen, auch wenn man eigentlich lieber im Bett lümmern würde. Öfter „Ja“ sagen zu Unternehmungen, auch wenn es nicht die Lieblingsbeschäftigung ist. Ja, das ist eine gute Sache :)

  11. Danke! Hab die Hülle selbst gehäkelt und hatte von Weihnachten noch eine rote Schleife mit der kleinen Schneeflocke dran, die habe ich dann als Verschluss benutzt :)

Schreibe einen Kommentar